Wunschurlaubszeit: Oktober im Zillertal - Gartenhotel Crystal

Urlaubsmonat Oktober

Ein reicher Monat - glänzende Aussichten im Oktober!

Sanfter ist sie jetzt schon, die Oktobersonne. Dennoch hat sie bei meiner Garteninspektion heute Morgen die Tautropfen in abertausend kleine Kristalle verwandelt. Kaum zu beschreiben, wie wunderschön die Gartenwelt hier ist, wenn alles glitzert und glänzt. Typisch Crystal eben. 

Crystal crystallus

Apropos Crystal, wussten Sie, woher unser Hotel seinen Namen hat? Klar, für mich ist es ein Diamant. Immerhin habe ich dieses Haus zu meinem Domizil erkoren. Doch ich hatte mit der Namensgebung nichts zu tun. Vielmehr gibt es einen überaus realistischen Bezug. Entlehnt aus dem lateinischen Wort crystallus ist Crystal eine alte Schreibweise von Kristall.

Und die kommen hier in beträchtlichem Ausmaß vor. Damit meine ich nicht nur den prachtvollen Bergkristall an unserer Rezeption. Nein, die gesamten Zillertaler Alpen sind reich an Mineralien wie Amethyst, Bergkristall, Mondstein, Turmalin und vor allem Granat. Die Gewinnung von Granat als Schleifmittel führte im 19. Jahrhundert im Zillertal zu einer regelrechten Industrie. Viele Stücke hatten sogar Edelsteinqualität. Noch heute werden außergewöhnlich schön auskristallisierte, große Kristalle gefunden. Eine erlesene Auswahl an kleinen Edel- und Halbedelsteinen hält unsere Rezeption für Sie bereit. Denn wie viele unserer lieben Gäste sagen, kann nur ein Kristall das perfekte Mitbringsel aus dem Crystal sein. 


Schätze aus den Zillertaler Alpen

Überhaupt ist das Zillertal reich an Bodenschätzen. Glaubt man der Legende, sind die ersten Silberfunde einem Stier zu verdanken. Er hat mit seinem Horn den Boden aufgerissen und so das Erz zum Vorschein gebracht. Wahrheit oder Märchen – ich weiß es nicht.

Tatsache ist allerdings, im Mittelalter galt Schwaz über mehrere Jahrzehnte als größte Bergbaumetropole  Europas. Und sie war eine der reichsten Städte. Die Minen in Schwaz gehörten der vermögenden Augsburger Handelsfamilie Fugger, die Kaiser und Könige finanzierte. Ihre legendäre Finanzkraft stammte auch aus den bedeutenden Silbervorkommen unserer Region. Noch heute sind die Spuren des Erzabbaus unübersehbar: Durch ein weit verzweigtes Netz an Gängen und Schächten ist der Berg völlig unterhöhlt. Nur 200 m vom Gartenhotel Crystal entfernt, ermöglicht das Schaubergwerk Spieljoch interessante Einblicke. Und dann empfehle ich Ihnen natürlich eine Besichtigungstour durch das Silberbergwerk in Schwaz. Sehr interessant, kann ich nur sagen. 


Edelsteine so weit das Auge reicht

Glänzende Inszenierungen erwarten Sie auch in den Swarovski Kristallwelten. Es ist leicht nachvollziehbar, warum sie die meist besuchte Sehenswürdigkeit Tirols sind. Der Garten und der Riese mit seinen 16 Wunderkammern – das muss man einfach gesehen haben. Facettenreich im wahrsten Wortsinn. Ästhetisch, mystisch, künstlerisch – kristallene Installationen, die in märchenhafte Welten entführen. Einfach schön. Außerdem gibt es dort für Kinder ein spannendes Programm. Damit sind die Kristallwelten in Wattens nicht nur meine Empfehlung für Ästheten, Kunstinteressierte und Kristallbegeisterte, sondern auch für Familien mit Kindern. 


Erntedank im Crystal Garten

Der Reichtum unsere Region zeigt sich nicht nur durch die Schätze im Boden, sondern auch über der Erde. Es ist die Zeit des Erntedanks. Und in diesem Jahr haben wir wirklich allen Grund zu großem Dank. Unser Gartenhaus ähnelt aktuell einem Gemälde von Arcimboldo. Kürbisse, Äpfel, Birnen, Zwetschken, Erdbeertrauben – ein einziges Meer an bunten, reifen Früchten.

Während unsere Mina damit beschäftigt ist, die Besten für ihre legendären Marmeladen auszusuchen, wird sie genau beobachtet. Jakob-Oskar und seiner Ida entgeht keine ihrer Handbewegungen. Immerhin könnte ja der eine oder andere Leckerbissen für sie abfallen. Das Rabenpärchen lebt seit über 20 Jahren im Gartenhotel Crystal. Ihre besondere Beziehung zu Mina ist auf den ersten Blick erkennbar. Da sind sehr gescheite Tiere, sagt Mina immer. Und ganz so, als würden sie jedes Wort von ihr verstehen, antworten sie in ihrer Sprache. Ihre Lautvielfalt ist genauso beeindruckend wie ihre Intelligenz. Auch wenn ganze Heerscharen von Eichhörnchen, Amseln, Rotkehlchen, Kohlmeisen und Spatzen ebenso Zaungäste sind, Hauptdarsteller bleiben Jakob-Oskar und Ida. Das scheinen sie auch sehr wohl zu wissen: Ohne jede Scheu stolzieren sie mit erhobenen Haupt sehr neugierig vor Mina auf und ab. 


Ach, beinahe hätte ich es vergessen! Natürlich hat unsere Mina heute wieder ein ganz besonderes Rezept für Sie gefunden: die Apfel-Kürbis-Marmelade. 

Minas Hausrezept: Apfel-Kürbis-Marmelade


Herzhaft-süß und von prächtiger Farbe gibt sie beispielsweise auch Käseplatten eine außergewöhnliche Raffinesse. Man riecht ihr unwiderstehliches Fruchtaroma bis hier herüber, denn in der Küche wird sie eben eingekocht. Höchste Zeit für eine Kostprobe, bevor alles in Gläser gefüllt und verschraubt ist…

Was bin ich doch glänzender Laune heute! Glückliche Grüße schickt euch die Gartenfee aus dem Crystal.