Wunschurlaubszeit: Jänner - Gartenhotel Crystal

Urlaubsmonat April

Anzucht, Aussaat und ganz viel Abwechslung!

Gegenwärtig gleicht jeder Tag einem Naturspektakel. Es ist die Zeit der Tulpen und im Crystal-Garten zeigen sich am Morgen die neuesten Blüten. Eine Farbenpracht, die man gar nicht beschreiben kann. Da macht das Aufstehen gleich doppelt Freude. Und das Aufstehen findet jetzt besonders zeitig statt. Nicht nur, damit ich in aller Ruhe die neuesten Tulpen begrüßen kann. Auch weil der April wahrscheinlich einer der arbeitsintensivsten Monate im ganzen Jahr ist… 


Die frühe Gartenfee sammelt die besten Kräuter

Die Frühsaat im Hochbeet muss erledigt werden. Immerhin sind es rund 20 verschiedene Kräuter, die unsere Küche zu einer echten Zillertaler Naturküche  machen. Außerdem schenkt uns Mutter Natur bereits die erste Ernte. Bachkresse und Lindenblüten wollen gesammelt werden. Auch die Himmelschlüssel, die Mina und ich dann zum wunderbaren Himmelschlüsselsirup verarbeiten. Aus Löwenzahn machen wir Sirup und den unvergleichlichen Löwenzahnessig. Und dann natürlich noch der Bärlauch, dessen Duft jetzt überall in der Luft liegt. Ob als Öl, Essig, Pesto oder Paste, das unvergleichliche Aroma dieses Wildgemüses lässt sich hervorragend in der Küche verwenden. Ich bin ja erklärter Fan von Bärlauchpesto. Mina hingegen schwört auf ihre Bärlauchpaste. Und nachdem sie der Überzeugung ist, das beste Rezept ist das geteilte, darf ich Ihnen ihr Geheimrezept weitergeben: 


Ein Monat der Vielfalt. Ein Monat der Möglichkeiten.

Der April ist jener Monat, in dem fast alles möglich scheint. Gut, vielleicht nicht ein ausgedehntes Sonnenbad bei 30° C. Aber sonst sehr wohl. Der Vormittag eignet sich perfekt zum Skifahren, wenn man Skifahren bei angenehmen Temperaturen liebt. Dem sportlichen Highlight folgt ein kulinarisches: Nach einem wohlverdienten und wohlschmeckenden Mittagessen ist eine kleine Auszeit auf der Terrasse des Crystal Gartens ideal. Und am Nachmittag hat man die Wahl. Vielleicht eine Runde Golf, eine Radtour oder eine Wanderung in der Frühlingssonne? Sollte Ihnen der Sinn nach Letzterem stehen, habe ich eine ganz besondere Empfehlung für Sie:

WANDERTIPP – Fügen/Oberhaus/Fügen

Sie starten beim Tourismusverband in Fügen und gehen Richtung Spieljochbahn. Der Weg führt am Pfarrhaus und der Hauptschule vorbei. Beim Appartementhaus Spieljoch biegen Sie links zur St. Pankrazkirche ab. Weiter geht’s Richtung Gasthof Steiner. Kurz vor dem Gasthof gehen Sie rechts über die Brücke nach Kupfnerberg. Nach rund 30 Minuten sind Sie bei den Jausenstationen Oberhaus und Seehüter. Retour führt der Weg über den Krapfenboden, dort nach links talwärts bis zum Platzlstall. Wenn Sie dort links gehen, kommen Sie – am Reitstall Edhof  vorbei – über den Ortsteil Kapfing zurück nach Fügen. Mit einer Gehzeit von rund 3 ½ Stunden ist diese Wanderung  ein hervorragendes Nachmittagsprogramm. (Hier geht's zur genauen Wegbeschreibung)

Außerdem bietet sie die wunderbare Gelegenheit, Frühlingsblumen zu sammeln. Die Himmelschlüssel für unseren Sirup stammen auch von dort. Und sollten Sie Ihren eigenen Sirup machen wollen, fragen Sie einfach unsere Mina. Ich bin sicher, dass Sie Ihnen das Rezept dafür gerne verrät.


Sensationelle Veranstaltungen, die es nur bei uns im Zillertal gibt

Lieben Sie Wein? Dann hat der April bei uns einen einzigartigen Event zu bieten. Der Winzer Wedel Cup findet heuer zum 6. Mal statt. Vom 6. bis 9. April trifft sich Österreichs Winzerelite in Ski-optimal Kaltenbach-Hochzillertal. Sportbegeisterte Amateure und Gourmets können gegen die Starwinzer antreten und sich im Riesentorlauf, Parallelslalom und bei einem Golfturnier messen. Neben dem sportlichen Spaß stehen an erster Stelle natürlich herausragende Weine sowie die Küche auf höchstem Niveau. Ein außergewöhnlicher Event für Genießer.

Legendär ist auch das Seilrennen in Hochfügen, das am 16. April bereits zum 54. Mal über die Bühne geht. Der Name ist Programm, denn die Kämpfer sind mittels Kletterseil um die Hüfte in Dreier-Seilschaften verbunden. Von den echten Rennfahrern bis hin zum sogenannten Flotten Dreier – hier findet jeder die passende Klasse. Ein unterhaltsames Rahmenprogramm sowie die Teilnahme von prominenten Skilegenden machen das Seilrennen zum echten Kultevent.

Schon seit Jahren nehme ich mir vor, diese beiden Veranstaltungen zu besuchen. Heuer werde ich es wahrscheinlich schaffen. Aber nur, wenn ich mich jetzt spute. Eine neue Bärlauchernte wartet auf ihre Verarbeitung. Und Mina habe ich bereits in die Küche gehen sehen. Höchste Zeit also, meines Amtes zu walten…


Bis zum nächsten Monat schicke euch zauberhafte Frühlingsgrüße.

Eure Gartenfee aus dem Crystal